Pressebericht: Schüler kommentieren die Molkereiführung.

Die Marburger Traditionsmolkerei hatte in letzter Zeit Besuch von vielen Schulklassen. Getreu unserem Motto der gläsernen Molkerei, wurde für jede Schulklasse ein umfassende Führung durch die Molkerei gemacht und der aufwendige Produktionsprozess der Marburger Premiummilch erklärt.

Schulklassenbesuch in der Molkerei (Bild 1)

Gruppenbild der Schulklasse

Marburg Im Rahmen des Ernährungsführerscheines besuchten die Klassen 3 der Martin von Tours Schule Neustadt die Marburger Traditionsmolkerei.

In der letzten Woche sind alle Drittklässler mit dem Zug nach Marburg gefahren. Dort haben wir die Marburger Molkerei besichtigt. Zuerst hat Herr Wege uns viele Informationen gegeben und unsere Fragen beantwortet. Die Molkerei stellt am Tag 70.000 – 90.000 Packungen Milch her. Er hat auch erklärt, wie man Sahne und Joghurt herstellt. In großen Tanks können 300.000 Liter Milch gelagert werden. Die Milch wird von den Bauernhöfen geliefert, verarbeitet, verpackt und an die Lebensmittelgeschäfte verschickt. Damit wir in die Fabrik reingehen durften, mussten wir alle ein Haarnetz und einen weißen Kittel anziehen. Ein Waschautomat hat unsere Hände und Schuhe gereinigt und desinfiziert. Jetzt durften wir die Maschinen anschauen. Wir fühlten uns wie "live" bei der Sendung mit der Maus.

Schulklassenbesuch in der Molkerei (Bild 2)

Die Schüler waren interessiert und fasziniert

Eine Robotermaschine stapelte die Milchkisten, eine andere fuhr alleine um die Kisten und umwickelte sie mit Folie. Wir konnten sehen, wie die Sahne in die Becher gefüllt wurde und der Deckel aufgeschweißt wird.

Wir hatten sehr viel Spaß, haben viele neue Sachen entdeckt und hatten einen tollen Tag.

Die Schüler der Klasse 3b

Quelle: Martin von Tours Schule Neustadt , 05.03.2014